Daniel & Anna-Rosa Photography

48 | Be Visual - Vol 14 - Guys Only

Aktualisiert: 25. Dez 2020

27 Männerporträts in Person


Wer steckt hinter diesen Personen? Sehen sie auch wirklich sich selbst in ihren Bildern? Diese Fragen waren zentral für die Entstehung der Fotos in dieser «Guys Only» Ausgabe. Wie der Titel der Ausgabe schon sagt, lag der Fokus ausschliesslich auf Männerporträts. Die Fotos sollen die Person in den Vordergrund stellen und die Teilnehmer so authentisch zeigen, dass sie sich darin wiedererkennen.


Die Diversität der 27 porträtierten Männer ist riesig. Sie sind zwischen 18 und 73 Jahre alt und üben verschiedenste Berufe wie zum Beispiel Pfarrer, Bäcker, Informatiker, Schauspieler, Ingenieur, usw. aus. Dies zeigt sich auch in den Bildern: so gleich das Setup, so unterschiedlich die Geschichten, die die Bilder erzählen.

Um diese Authentizität zu erreichen, haben wir unsere Protagonisten in zwei verschiedenen Situationen aufgenommen, die auch im Konzept des Magazins wiedergespiegelt werden. Die linke jeder Doppelseite zeigt ein ruhiges Porträt mit identischem Setup (Licht- und Kameraeinstellung). Für die rechte Seite haben wir uns von der Person, ihrer Geschichte, Kleider und Hobbies inspirieren lassen.

Ihr fragt euch sicherlich, warum wir in dieser Ausgabe nur Männer porträtieren? Die Antwort ist simpel: wir wollten eine Abwechslung. Da wir bisher fast ausschliesslich Frauen vor der Kamera hatten, stellten wir uns selbst eine kleine Aufgabe: Finden wir genügend Männer, um ein ganzes Magazin zu füllen? Wie ihr seht: wir haben unser Ziel erreicht. Mehr als das. Mit so vielen Reaktionen auf unsere Ausschreibung hatten wir nicht gerechnet und sind überglücklich über das Resultat mit 27 Doppelseiten – die harte und zugleich inspirierende Arbeit hat sich gelohnt. Aber schaut nun selbst und taucht ein in die Welt voller Persönlichkeit und Sich-Selbst-Sein. Viel Spass!


Habe ich deine Neugierde auf die anderen Fotos geweckt? Ja, dann klick auf hier und ab geht's zu allen Fotos aus diesem fantastischen Shooting-Projekt.

Ein kleiner Einblick hinter die Kulissen (Behinde the Scene)


Ein Shooting läuft in drei Phasen ab:


1. Die Planung und Vorbereitung

Die Basis für ein erfolgreiches Shooting ist eine gründliche Planung und Vorbereitung. In einem Telefongespräch werden die ersten Ideen ausgetauscht und das Datum festgelegt. Zu diesem Zeitpunkt werden oft auch Beispielbilder oder Skizzen ausgetauscht. Diese sollen allen Beteiligten die Bildidee vermitteln.

Anschliessend, abhängig von der angedachten Szene, wird das Material und die Utensilien beschafft. Ist ein komplexes Lichtsetup geplant, kann es auch sein, dass ein Probeshooting statt findet.


2. Das Shooting

Obwohl ein Shooting meistens nur 3 - 4 Stunden dauert, reservieren wir für uns normalerweise den ganzen Tag. Spätestens eine Stunde vor dem Shooting sind wir im Studio bzw. am Shooting-Ort und stellen unser Fotoequipment auf. Dazu gehört neben der Kamera, den Blitzlichtern auch der entsprechende Hintergrund und das parat legen von Fotozubehör und Assesoires welche für die geplante Szene eingesetzt werden sollen.


Hier ein paar Behind the Scene Fotos aus den "Guys Onyl" Magazin Shootings.

Den Macbook schliessen wir direkt an der Kamera an. So sind Fotos sofort für alle gut sichtbar und wir können diese gleich vor Ort Gemeinsem besprechen und wenn nötig Anpassungen an der Pose, am Set, der Kleidung, usw. vornehmen. Fotos die allen besonders gut gefallen werden bei dieser Gelegenheit bereits mit einem Stern versehen. Das spart Zeit bei der Auswahl der Fotos für die Nachbearbeitung.


Im folgenden kurzen Video bekommst du einen Einblick in die Shooting Session mit Roberto.


3. Die Nachbearbeitung


Nicht zu unterschätzen ist die Nachbearbeitung der Fotos. Bei einem Shooting können Hunderte von Fotos entstehen. So ist der erste Arbeitsschritt die Selektion der Besten. Im zweiten Schritt werden störende Elemente wie zum Beispiel Stative oder sich im Bild befindende Lichtformer entfernt.


Beispiel 1: Vor und nach der Bearbeitung


Beispiel 2: In diesem Beispiel wurde der untere Rand abgeschnitten und die Ränder Links und Oben erweitert. Für einen wirkungsvolleren Effekt habe ich die Wolke in einen Feuerball umgewandelt. Damit die Feuerballwolke auch realistisch wirkt, habe ich den Schein der Flammen auf Haut, Kleidern und Schuhen von Hand hinzugefügt.


Oft wird der Aufwand für die professionelle Nachbearbeitung unterschätzt bzw nicht eingeplant. Von der Selektion, über die Bearbeitung bis zur elektronischen Übermittlung der finalen Fotos rechnen wir mit mindestens der doppelten Zeit des Shootings selbst.


Falls du interessiert bist mehr über unsere Shootings oder über Shooting-Techniken zu erfahren, kannst du uns gerne direkt in Facebook, Instagram oder Email (foto@tscharner.ch) anschreiben.


Gruess, Daniel und Anna-Rosa

Technik und Software

  • Elinchrom ELB400 & ELB500 und Softboxen

  • Walimex Softboxen

  • Nikon D810

  • CapterOne Pro

  • Adobe Photoshop

Credits

Publisher, Photographer (left page) & Edit: Daniel Tscharner (IG @danielt.photography⁠)

Photographer (right page): Anna-Rosa Tscharner IG: @annarosa.photography)


Portfolio Page www.danielanna.photography

Magazin 48 | Be Visual Magazine

email foto@tscharner.ch